Nach dem Nachtflug von Zürich nach Johannesburg, ging es um zwölf Uhr weiter mit den Flug nach Windhoek.

Unser Toyota Fortune 4x4In Windhoek angekommen konnten wir unser Auto für die nächsten drei Wochen  in Empfang nehmen. Aber das geht hier nicht so schnell. Nach den Formalitäten wurden wir für 300m (!) in einen Kleinbus verfrachtet und zu den ‘anderen’ Autos gefahren. (Gleichwohl froh, denn am Ausgangsort hatte es ‚nur‘ Kleinwagen.)
Hier wurde unser Toyota Fortune 4×4 erstmal in den Schatten gestellt und uns alles ins Detail erklärt. Das Pannendreieck, die Werkzeugtasche; der Wagenheber, die Schraubenschlüssel, das Reserverad (inkl. der Demonstration wie es zu entnehmen ist); dann das ganze Cockpit, Klima, Blicker, Licht, gähn …) – Ich weiss  doch wie ein Auto tut. – Die wirklich wichtige Frage; wie denn der ‚4-Wheel Drive’ zu aktivieren sei, beantwortete er mit einem nebensächlichen: ’Oh, this it’s permanent On’ –  Nach einem ‚kleinen‘ Trinkgeld für die detaillierten Ausführungen ging es endlich los; einsteigen, anschnallen und losfahren – aber Links !